Ökologie: Die Eiche als Lebensraum

(aus: Hansruedi Wildermuth, Natur als Aufgabe – Leitfaden für die Naturschutzpraxis in der Gemeinde, Schweizerischer Bund für Naturschutz, Basel 1980, Kapitel 24: Einzelbäume und Baumgruppen, S. 209)

Abb. 58 Eine Eiche als Lebensraum für verschiedene Tiere: 1 Blaumeise (Parus caeruleus); 2 Siebenschläfer (Glis glis); 3 Buntspecht (Dendrocopus major); 4 Kohlmeise (Parus major); 5 Kreuzspinne (Araneus sp.); 6 Langohrfledermaus (Plecotus auritus); 7 Eichenspinner (Lasiocampa quercus); 8 Eichengallwespe (Diplolepis quercus-folii); 9 Waldkauz (Strix aluco); 10 Hirschkäfer (Lucanus cervus); 11 Heldbock (Cerambyx cerdo); 12 Larve des Heldbockes

Abb. 58 Eine Eiche als Lebensraum für verschiedene Tiere: 1 Blaumeise (Parus caeruleus); 2 Siebenschläfer (Glis glis); 3 Buntspecht (Dendrocopus major); 4 Kohlmeise (Parus major); 5 Kreuzspinne (Araneus sp.); 6 Langohrfledermaus (Plecotus auritus); 7 Eichenspinner (Lasiocampa quercus); 8 Eichengallwespe (Diplolepis quercus-folii); 9 Waldkauz (Strix aluco); 10 Hirschkäfer (Lucanus cervus); 11 Heldbock (Cerambyx cerdo); 12 Larve des Heldbockes



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Artikel wurde am Juni 27, 2014 in der Kategorie Über Wert & Pflege von Stadtbäumen abgelegt. Sie können die Antworten zu diesem Artikel über den RSS 2.0-Feed abonnieren. Die können diesen Artikel kommentieren, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Website hinzufügen.